Ungekünstelt, bodenständig und direkt: Doris Leibinger (1934–2021) Foto: factum/Andreas Weise

Knapp zweieinhalb Jahre nach dem Tod des langjährigen Trumpf-Chefs Berthold Leibinger ist seine Frau Doris gestorben. Sie wirkte stilbildend und gab ein Beispiel für ein herausragendes soziales Engagement.

Gerlingen/Stuttgart - Es gibt Menschen mit innerem Kompass und klar definierten Herzensanliegen. Zu dieser Sorte Mensch gehörte Doris Leibinger. Die Frau des 2018 verstorbenen langjährigen Vorsitzenden der Geschäftsführung der Ditzinger Firma Trumpf, Berthold Leibinger, hatte einen klaren Kurs, und ihr lag vieles am Herzen. Vorweg ihre Familie mit den Kindern Nicola, die das Hochtechnologieunternehmen heute führt, Regine, einer international erfolgreichen Architektin, und Peter, dem stellvertretenden Vorsitzenden der Trumpf-Geschäftsführung. Dazu kommen deren Familien. Zehn Enkel und ein Urenkel.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: