André Agassi redet stets in den allerhöchsten Tönen von seiner Steffi: „Sie hat mir beigebracht zu leben – und nicht nur davon zu sprechen. Steffi bewegt sich fast schon seit Jahrzehnten unter dem größtmöglichen Druck auf einer weltweiten Bühne – mit einer Würde, die unglaublich ist“, sagte er in einem „Bild“-Interview 2013. Foto: dpa

Vom Tennis-Punk zum Vorzeige-Ehemann: wie ein getriebener, von Selbstzweifel geplagter Profisportler seine Bestimmung fand. Andre Agassi wird 50 – ein Leben und eine Liebe in Bildern.

Las Vegas - Mit seiner wilden Mähne, dem Piratentuch und den Jeans-Shorts galt Andre Agassi in den Achtziger- und Neunzigerjahren als Tennis-Paradiesvogel. Von vielen wurde er belächelt, auch Boris Becker gestand nun in einem offenen Brief zu Agassis 50. Geburtstag der „Bild am Sonntag“: „Ich konnte deine zerrissenen Jeans, deine langen gefärbten Haare und deine Ohrringe nicht ernst nehmen.“

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: