Schlange stehen vor der Stuttgarter Zulassungsstelle: Diese Erfahrung machen viele Bürger Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Eine Taskforce kümmert sich um die Lage in den Bürgerbüros. Doch an der Führerschein- und Zulassungsstelle bleibt die Lage angespannt. Die Stadt sucht händeringend Personal.

Das Fazit ist bitter. „Ich kann nicht stundenlang in Schlangen stehen. Ich muss Geld verdienen“, sagt ein Mann aus Stuttgart. Er betreibt eine Teileverwertung, kauft dafür regelmäßig Motorräder auf, die er dann häufig noch abmelden muss. Und da beginnt die Misere. „Die Situation an der Zulassungsstelle hat sich noch verschärft“, so der Gewerbetreibende. So stehe ihm kein separater Abmeldeschalter mehr für die regelmäßigen Besuche in der Feuerbacher Krailenshaldenstraße zur Verfügung. „Ich würde ja stattdessen gerne Termine machen, aber da kommt man nicht durch und hat teils monatelange Vorläufe“, sagt er. Und bestätigt damit die Erfahrungen, die viele Stuttgarter machen, wenn sie in der Krailenshaldenstraße vorstellig werden müssen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: