Foto: dpa - dpa

Die Polizei sucht Zeugen, weil ein beteiligter LKW ohne anzuhaluten weiterfuhr. Ein 50-jähriger hatte mit einem doppelten Spurwechsel den Unfall verursacht.

Neuhausen auf den Fildern (pol)Zwei leicht verletzte Personen und 10 000 Euro Schaden sind laut Polizei die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Freitagmittag, gegen 15.30 Uhr. Eine 40-jährige Fahrerin eines Toyota Avensis wollte an der Anschlussstelle Esslingen auf die A 8 in Richtung Karlsruhe auffahren und befuhr hierzu den Beschleunigungsstreifen mit geringer Geschwindigkeit. Am Ende des Beschleunigungsstreifens bremste sie ihren Pkw bis zum Stillstand ab. Ein hinter ihr fahrender 50-jähriger Fahrer eines Mercedes Benz wollte nicht hinter dem Toyota anhalten und wechselte nach links auf die Durchgangsfahrbahn. Hierbei missachtete er die Vorfahrt eines auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelzuges. Als der 50-Jährige dies erkannte, wechselte er wieder nach rechts und stieß gegen den Toyota. Der Lenker des Sattelzuges konnte nicht mehr vollständig ausweichen und traf den Mercedes an der linken Heckseite so dass dieser nochmals auf den Toyota aufgeschoben wurde. Anschließend fuhr der Sattelzug ohne anzuhalten weiter. Sowohl die 40-jährige als auch ihre 39-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt. Eine ärztliche Versorgung war nicht erforderlich. Der 50-Jährige blieb unverletzt. Beide unfallbeteiligten Fahrzeuge waren noch fahrbereit. Die Verkehrspolizeidirektion Stuttgart-Vaihingen sucht Zeugen, die Angaben zum flüchtigen Sattelzug machen können. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/6869-0, zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: