Der Soulsänger fällt schon länger durch rechtsextreme Äußerungen auf. Foto: Lichtgut/Christoph Schmidt

Der Landtagsabgeordnete aus Ulm will eine inhaltliche Kontrolle bei Veranstaltungen in Gebäuden des Landes. Grund ist eine Konzertreihe im Stadtteil Wiblingen, wo sich der Popsänger angesagt hat.

Ulm - Ein lauer Abend im August 2017, im Innenhof des Wiblinger Klosters traten vor ein paar tausend Besuchern die Söhne Mannheims auf. Der heimliche Star des Abends ließ sich Zeit. Nach ein paar Songs erschien endlich auch Xavier Naidoo. „Habt ihr mich vermisst?“, fragte er schelmisch, und der Beifall vieler signalisierte ihm: Ja.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von esslinger‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: