Der Rettungsdienst versorgte in Kirchheim ein verletztes Mädchen nach einem Verkehrsunfall (Symbolfoto). Foto: imago images/Fotostand/Gelhot

In Kirchheim hat ein 72-Jähriger ein 10 jähriges Mädchen auf einem Fahrrad übersehen, das bei einem Zebrastreifen die Fahrbahn überqueren wollte. Bei der Kollision wurde das Kind verletzt.

Kirchheim -

In Kirchheim gab es am Montagnachmittag einen Verkehrsunfall, bei dem ein 10-jähriges Mädchen vom Fahrrad stürzte und leicht verletzt wurde.

Ein Kind ist am Montagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in der Schöllkopfstraße verletzt worden. Gegen 15.45 Uhr war dort ein 72 Jahre alter Mann mit seinem Opel Astra in Richtung Hegelstraße unterwegs. Auf der Mittelinsel des Fußgängerüberwegs auf Höhe des Gebäudes Nr. 65 befand sich zeitgleich eine Zehnjährige mit ihrem Fahrrad und wollte die Fahrbahn weiter überqueren. Dies erkannte der Senior offenbar zu spät, worauf der Opel mit dem Vorderrad des Fahrrads kollidierte. Dadurch stürzte das Mädchen auf die Straße und verletzte sich den derzeitigen Ermittlungen zufolge leicht. Die Zehnjährige wurde vor Ort vom hinzugerufenen Rettungsdienst versorgt. Der Sachschaden beträgt etwa 4.000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: