Foto: / - /

Der Jugendhandball vom Wochenende.

EsslingenDen A-Jugend-Handballern der
JANO Filder ist gegen den größten Rivalen im Bezirk, die JSG Deizisau/Denkendorf, in der Württemberg-Oberliga ein 34:17-Kantersieg gelungen. Ganz anders lief es für die A-Jugend des TV Nellingen: Die Handballerinnen verloren mit 18:36 in der Baden-Württemberg Oberliga gegen den SV Allensbach.

Männliche Jugend

A-Jugend – Württ.-Oberliga

SG Untere Fils – JSG Echaz/Erms 34:29

Die SG Untere Fils hat beim 34:29 gegen die JSG Echaz/Erms den ersten Saisonsieg gefeiert. Die Filstäler erarbeiteten sich aus einer stabilen Abwehr heraus früh einen Vorsprung. Die letzten Minuten vor der Pause spielte die SGU nicht mehr so konzentriert und ließ den Gegner auf 12:17 herankommen. In der zweiten Hälfte erwischte die SGU den besseren Start. Ab der 40. Minute wurde das Spiel dann nochmal hektisch. Ausgelöst durch mehrere Zeitstrafen gegen die Filstäler kam die JSG bis auf drei Tore heran. In den letzten fünf Minuten besann sich die SGU aber wieder und fuhr durch sehr schöne Einläufertore der Außenspieler und eine verbesserte Abwehrarbeit, die die JSG zu überhasteten Abschlüssen zwang, den wohlverdienten Sieg ein.

SG Untere Fils: Büchele, Wachtler; Krell (4), Taxis, Tempes, Lenz, Lustig (2), Dannenmann (2), Nigsch, Stahl (2), Kreidenweiß (5), Pussert (11), Bühler (3), Laschütza (5).


JANO Filder – JSG Deizisau/Denkendorf 34:17

Beide Mannschaften starteten nervös. Der Druck eines Derbys in einer für die A-Jugend-Württembergliga vollen Halle war zu spüren. So gelang der JANO anfangs im Angriff nicht viel, nach sechs Minuten stand es erst 1:1. Dank einer starken Abwehr und einem gut aufgelegten Torhüter schoss die JANO aus der ersten und zweiten Welle viele einfache Tore. So stand es zehn Minuten später schon 10:1. Danach erlaubten sich die Filderfalken Schwächen im Abschluss und auch die Aggressivität in der Abwehr fehlte, sodass es der JSG gelang, bis zur Halbzeit auf 8:15 zu verkürzen. Nach der Pause spielte die JANO wieder konzentrierter und setzte sich zur 45. Minute auf 27:11 ab. Jetzt stimmte auch die Konsequenz im Abschluss und die JANO hielt die Aggressivität weiter hoch. So stand am Ende stand ein 34:17-Kantersieg gegen einen der größten Rivalen im Bezirk zu Buche.

JANO Filder: Baumann, Anders Gomez; Aichele (3), Rühle (1), Wester-Ebbinghaus (4), Werner (1), Maier (3), Haag (3), Jacobs (3), Brandelik (1), Siemer (7/3), Chmielinski (7), Böhm (1).

B-Jugend – Württembergliga

HSG Friedrichshafen/Fischbach – JSG Deizisau/Denkendorf 29:23

Am Bodensee ließ sich die JSG nach souveränem Spielbeginn – die Gäste hatten bis zum 5:1 (7. Minute) vorgelegt – die Butter erneut vom Brot nehmen. Simple Auslösehandlungen erwischte die Abwehr von Deizisau/Denkendorf immer wieder auf dem falschen Fuß und einige unnötige Ballverluste ermöglichten der HSG beim 6:6 (12.) den Ausgleich. Bis zur Pause gelang der HSG sogar ein Zwei-Tore-Vorsprung. In Abschnitt zwei lief bei der JSG weiter nicht viel zusammen und beim 22:16 (40.) für Friedrichshafen war bereits die Vorentscheidung gefallen.

JSG Deizisau/Denkendorf: Neubert; Rapp (5), Silberhorn (4/4), Riehs (3), Thamm (3), Denzinger (2), Hoffmann (2), Lampart (1), Schmid (1), Quintus (1), Fischer (1), Heinemann, Klippert, Häsler.


JANO Filder – HSG Baar 31:16

Für die klar favorisierten Filderfalken war es ein besonderes Spiel, da viele bekannte Gesichter aufseiten der HSG Baar nach Scharnhausen kamen. Die JANO setzte sich durch viele Ballgewinne in der Defensive deutlich ab und ging mit einer Sieben-Tore-Führung (13:6) in die Pause. In den folgenden 25 Minuten legten die Filderfalken nochmals einen Gang zu, sodass die Mannschaft um das Trainerteam Gaßmann/Gründig einen nie gefährdeten 31:16-Heimsieg feierte.

JANO Filder: Maier, Hilbert; Taeger (4), Brandelik (4), Schwab (2), Ring (2), Bayer (1), Preisser (3), Böhm (4), Siemer (5), Zempel (2), Reichle (2), Haase (2).

TSV Heiningen – TV Plochingen 31:28

Nach ausgeglichenem Beginn und konzentrierter Leistung in Angriff und Abwehr hatte der TVP bis zur 8. Minute gegenüber dem bisher noch verlustpunktfreien TSV Heiningen die Nase vorn. Erst in der 18. Minute setzte sich der TSV mit drei Toren leicht ab und ging dann auch mit einem 15:12-Vorsprung in die Pause. Konzentriert und mit großem Kämpferherz kam Plochingen nach der Pause zurück. In der 30. Minute beim Stand von 16:17 sowie in der 36. Minute beim Stand von 19:20 verkürzte Plochingen jeweils auf ein Tor und es wurde sogar nochmal richtig spannend. Die Heininger Mannschaft hatte jedoch an diesem Tag in den letzten Minuten noch mehr Reserven.

TV Plochingen: Maar, Nägele; Zitt (11/2), Kenner (5), Maier (4), Heubach (1), Dobler (1/0), Schlichter (3), Staiger, Euchenhofer (2), Schmid (1).

Weibliche Jugend

A- Jugend – BW-Oberliga

SV Allensbach – TV Nellingen 36:18

Stark dezimiert aufgrund von Krankheit und Verletzungen und dem gleichzeitigen Spiel der weiblichen B-1-Jugend mussten sich die Junghornissen auf die lange Auswärtsfahrt nach Allensbach begeben. Torhüterin Emilia Döring und Emilia Kösling aus der B 2 sprangen auf dem Feld kurzfristig ein. Da das Team nur auf den Außenpositionen oder am Kreis wechseln konnte, wurde das Tempospiel eingestellt, um Kräfte zu sparen. Dies funktionierte bis zur 15. Spielminute (8:6) auch überwiegend gut. Doch dann verlor der TVN für sechs Minuten s den Faden und ein Sieben-Tore-Lauf durch den SV Allensbach sorgte für einen deutlichen Rückstand, ehe Emilia Kösling und Emilia Döring (beide mit ihrem ersten Tor in der Baden-Württemberg Oberliga) nochmals etwas verkürzten. Bis zur 47. Minute (16:25) reichten dann die Kräfte, um den Abstand zu halten. Doch dann schwanden diese. „Die Mädels haben tapfer gekämpft“, sagte Trainer Jochen Schnizler

TV Nellingen: Aichele; Schürmann (5), Turcsany (1), Kösling (1), Leopold (1), Döring (1), Baudis, Hemmerle (6/5), Grünenwald (2), Allmendinger (1).

A -Jugend – Württembergliga

SG Untere Fils – SG Ober-/Unterhausen 22:29

Im dritten Heimspiel hat die SGU die zweite Heimniederlage einstecken müssen. Schon in der vergangenen Saison verlor die SGU im Heimspiel gegen die SG O/U. Es entwickelt sich ab der ersten Minute ein enges und umkämpftes Spiel. Dieses Niveau konnte die SGU nicht über die komplette erste Hälfte halten und so erarbeitete sich die SG O/U bis zur Halbzeit einen Drei-Tore-Vorsprung. In der 38. Minute lag die SGU mit 13:18 zurück. Doch anschließend ging ein Ruck durch die Mannschaft, durch gute Abwehrarbeit und zwei schnelle Tore kam das Team wieder auf drei Tore Abstand heran. In Überzahl hatte die SGU dann die Chance, auf zwei Tore heranzukommen, scheiterte aber an der gut aufgelegten Torhüterin der SG O/U. Anschließend stellte die SG O/U den alten Abstand wieder her und zog bis zur 50. Minute auf 18:25 davon. In den letzten zehn Minuten fehlte der SGU dann die Kraft, um nochmal entscheiden Druck auf Ober-/Unterhausen zu machen und so stand eine verdiente 22:29-Niederlage.

SG Untere Fils: Cirat, Fahrion; Wellhäuser, Aurenz (4/2), Sattler, Kreidenweiß, Rilling (2), Leonhardt (3/1), Terbeck (1), Scheffrahn (1), Husar (6), Pfister, Hiller (5).

B-Jugend – Württembergliga

HSG Baar – JSG Deizi./Denkend. 25:21

Gegen ein robustes und zunehmend immer offensiver werdendes Heim-Team taten sich die JSG-Mädchen sehr schwer. Bereits Mitte der ersten Hälfte lagen sie deutlich mit 5:11 Toren zurück, ehe sie sich auf 12:14 Tore heranarbeiteten. Doch mit dem Halbzeitpfiff bekamen sie ein weiteres vermeidbares Tor. Die zweite Hälfte gestaltete die JSG phasenweise ausgeglichen. Doch eine unnötige Hektik im Spielaufbau führte zu vielen Fehlern, die den Baar-Handballerinnen leicht in die Karten spielte, sodass diese dann verdient mit 25:21 das Spiel für sich entschieden.

JSG Deizisau/Denkendorf: Löffler, Zeller; Schweizer (3), Pussinen (1), Dobers, Wunderwald (1), Schönfeld (2), Schönborn (3), Staiger (2), Maier (9/5).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: