Teures Pflaster, zu wenig Wohnungen: die Stuttgarter Innenstadt. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Die Stadtverwaltung konnte 2021 etwas mehr Wohnungen vermitteln, und in ihrer Vormerkdatei ging die Zahl der Wohnungssuchenden leicht zurück. Aber andere Zahlen im Wohnungsbericht der Stadt sind nicht so günstig.

Die Lage am Stuttgarter Wohnungsmarkt ist schwierig – und bleibt es auch. Das macht der jetzt vorliegende Jahresbericht 2021 der Stadtverwaltung zum Thema Wohnen deutlich. Zum Ende des vergangenen Jahres ging die Zahl der bei der Stadtverwaltung vorgemerkten Haushalte, die eine Wohnung suchen, im Vergleich zum Vorjahr zwar leicht um 56 Haushalte oder 1,2 Prozent zurück, und die Verwaltung konnte 248 Wohnungen (37,9 Prozent) mehr vermitteln, doch deswegen macht sich im Rathaus niemand Illusionen. Man rechnet eher mit neuen Herausforderungen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: