Die Feuerwehr bekämpft die Flammen in Nürtingen. Foto: 7aktuell.de/Daniel Jüptner

In der Nacht auf Montag ist in einem Wohnhaus in Nürtingen ein Feuer ausgebrochen. Zwei Personen konnten nicht rechtzeitig gerettet werden, etliche weitere wurden verletzt.

Nürtingen - Bei einem Brand in der Nürtinger Schafstraße sind in der Nacht von Sonntag auf Montag laut Angaben der Feuerwehr und Polizei zwei Menschen ums Leben gekommen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand handelt es sich dabei um zwei Männer im Alter von 37 und 53 Jahren. Die Brandursache ist derzeit noch unklar.

18 Personen wurden gerettet, etliche weitere wurden verletzt. Vier Menschen wurden ins Krankenhaus gebracht. Der Schaden beläuft sich einer ersten Schätzung zufolge auf mehrere hunderttausend Euro.

Das Feuer war gegen 22 Uhr gemeldet worden. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte drangen dichter Rauch und Flammen aus den Fenstern des Wohn- und Geschäftsgebäudes. Mehrere Personen machten sich im 1. Obergeschoss und im Dachgeschoss an den Fenstern bemerkbar. Die Feuerwehr setzte tragbare Leitern und ein Sprungpolster ein, einige Bewohner konnten auf diese Weise gerettet werden.

Gebäude ist unbewohnbar

Parallel bekämpfte die Feuerwehr den Brand, der Energieversorger stellte zudem die Gas- und Stromversorgung ab. Gegen 0 Uhr hatten die Einsatzkräfte das Feuer gelöscht, im Anschluss bargen sie zwei tote Menschen aus dem Gebäude.

Die Bewohner wurden in einem Hotel in der Nachbarschaft untergebracht, das Gebäude ist akut einsturzgefährdet und nicht mehr bewohnbar.

Während des Einsatzes verletzten sich drei Mitglieder der Feuerwehr, sie wurden ebenfalls in eine Klinik gebracht. Insgesamt waren die Einsatzkräfte – Feuerwehr, Polizei sowie der Rettungsdienst – mit 61 Fahrzeugen und rund 178 Personen vor Ort.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: