Die Nationalspieler um Kapitän Manuel Neuer (Mitte) bedanken sich bei den Fans in Stuttgart. Denn die Stimmung ist deutlich gestiegen. Foto: Baumann/Hansjürgen Britsch

Nach dem verzagten Auftritt gegen Liechtenstein hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft gegen Armenien begeistert – und das hat viel mit dem neuen Bundestrainer zu tun.

Stuttgart - Zum Schluss wurde es fast kitschig. Die laue Stuttgarter Spätsommernacht bot ein kleines Heimatkonzert. Der Stadion-DJ spielte unten in Cannstatt ein paar Hits der Fantastischen Vier ab, und die ohnehin schon begeisterten Fans in der Arena wippten, sangen und ja, sorry, liebe Fantas und andere Hip-Hopper, sie schunkelten auch zu den vertrauten Klängen mit. Irgendwie also waren die 18 000 Zuschauer im Stadion kurz nach dem Schlusspfiff passend zum eingespielten Song der Fantas „zusammen groß“ mit den Jungs auf dem Rasen, die fröhlich winkten auf ihrer Ehrenrunde. Es war ein echtes Heimspiel: bei der Partie selbst und danach, akustisch, aus den dröhnenden Stadionboxen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: