Gut drauf in Wimbledon: Nick Kyrgios Foto: IMAGO/Shutterstock/IMAGO/Javier Garcia/Shutterstock

Der umstrittene Tennisspieler Nick Kyrgios erreicht in Wimbledon das Halbfinale, erfüllt sich damit einen Traum und zeigt der Welt, was er wirklich kann.

Nick Kyrgios ließ sich auf den sogenannten heiligen Rasen von Wimbledon fallen und genoss den großen Augenblick. Erstmals in seiner Karriere hatte er das Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers erreicht, und das nach schwierigen Zeiten, die hinter ihm liegen. „Das Schiff war schon einmal weggefahren, aber jetzt bin ich doch noch unter die besten vier gelangt“, sagte der Sieger nach dem 6:4, 6:3, 7:6 (7:5)-Erfolg gegen den Chilenen Cristian Garin im Viertelfinale. „Das war wirklich eine wunderbare Atmosphäre hier“, meinte Kyrgios noch und lobte das Publikum auf der altehrwürdigen Tennisanlage im Südwesten Londons. Dort bekommt er es nun im Halbfinale mit Rafael Nadal zu tun, der Taylor Fritz 3:6, 7:5, 3:6, 7:5, 7:6 (10:4) niedergekämpft hat.

Weiterlesen mit

3 Monate EZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

Angebot endet in 0  0  0 

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der EZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.