Ob die Vogelspinne ausgebüxt ist oder ausgesetzt wurde, ist unklar. Foto: dpa/Polizeipräsidium Mittelhessen

Eine giftige Vogelspinne hat in Wetzlar einige Anwohner in Atem gehalten. Sie hatten die Polizei gerufen, weil das handtellergroße Tier über die Straße krabbelte.

Wetzlar/Dillenburg - Eine Vogelspinne hat in Wetzlar für Aufregung gesorgt. Anwohner hatten die Polizei gerufen, weil das handtellergroße, haarige Tier über die Straße krabbelte, wie ein Sprecher am Dienstag berichtete. Ein Anwohner habe die Spinne mit einem Karton eingefangen und sie dann den Beamten übergeben.

Laut Polizei handelt es sich um eine Mexikanische Rotknie-Vogelspinne - es ist unklar, ob sie ausgebüxt ist oder ausgesetzt wurde. Ihre Bisse seien giftig, aber vergleichbar mit etwas schmerzhafteren Wespenstichen und für den Menschen nicht gefährlich.

Der Vorfall ereignete sich bereits am Freitagabend in der Stadt in Mittelhessen. Die Beamten übergaben die Vogelspinne an den Dillenburger Wildtier-Rettungsdienst.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: