Der stellvertretende Vorsitzende des Musikvereins, Benjamin Frey, der musikalische Leiter Paul Jacot, der Vorsitzende Karsten Kabitschke und Wernaus Bürgermeister Armin Elbl (von links) mit der Auftragskomposition von Philip Starke. Foto: /Karin Ait Atmane

Mehr als 100 Jahre Musik und eine gut überstandene Coronakrise: Der Musikverein Stadtkapelle Wernau begeht sein 101-Jahr-Jubiläum. Eigens dafür hat der Komponist Philip Starke ein Stück komponiert.

Seine Ursprünge hat der Musikverein Wernau im heutigen Ortsteil und damals selbstständigen Dorf Steinbach. Da es dort „an jeglicher Musik fehlte, so wurde hier der Wunsch wach, eine Musikkapelle zu gründen“, ist in der Vereinschronik zu lesen. Der Gipsermeister Hugo Grupp hatte gute Kontakte und berichtete, er könne „eine Musik-Kapelle in Cannstatt kaufen“. Genaugenommen kaufte man deren kompletten Satz Instrumente, aber erst nach einem Vorspiel in Wernau. So wurde nicht die Katze im Sack erworben – und die Bevölkerung bekam gleich ein motivierendes Konzert im Gasthaus zum Rössle dargeboten. Mit zehn Mann und zwei Musikstunden pro Woche, am Montag und am Freitag, ging die Kapelle dann an den Start.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: