Land unter in der Kirchheimer Straße: Seit den Unwettern im Juni haben die Wernauer alle Hände voll zu tun. Foto: Stadt Wernau

Nach dem mehrmaligen Starkregen Ende Juni will die Stadt Wernau nun verschiedene Maßnahmen zum Hochwasserschutz umsetzen.

Wernau - Der Gemeinderat hatte sich zwischen 2017 und 2019 mit dem Thema Starkregen befasst – damals allerdings in der Theorie und auf dem Papier. Die Realität erlebten die Wernauer nun Ende Juni, als die Stadt gleich drei Mal von heftigen Unwettern betroffen war. Stadtbaumeister Patrick Klein zog jetzt im Gemeinderat Bilanz.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: