Hans Cabanis setzt an den geschnitzten Figuren die Giftspritze an. Foto: Roberto Bulgrin

in der prächtigen alten Holzkanzel in der Cyriakuskirche in Baltmannsweiler-Hohengehren haben sich Holzwürmer breit gemacht. Die betroffenen Schnitzereien wurden fachmännisch behandelt.

Wenn Hans und Annette Cabanis die Spritze zücken, wird es ernst. Dann hat das letzte Stündchen für all die Holzwürmer geschlagen, die die Schnitzereien an der Kanzel der Cyriakuskirche in Baltmannsweiler-Hohengehren zum Fressen gern haben. Die beiden Esslinger Diplomrestauratoren injizieren ein Holzschutzmittel in die Fraßgänge, damit Johannes der Täufer und all die anderen neu- und alttestamentlichen Gestalten nicht von innen ausgehöhlt werden. Für die Behandlungskosten gab es eine Kostenspritze durch die Stifter für Baltmannsweiler und Hohengehren.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: