Die Feuerwehr war in Wendlingen im Einsatz. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger

Auf dem Gelände eines Paketzustellers in Wendlingen ist ein Fahrrad-Akku in einem Paket in Brand geraten. Die Feuerwehr musste anrücken.

Wendlingen - Ein in Brand geratenes Fahrrad-Akku hat auf dem Gelände eines Paketzustellers in Wendlingen (Kreis Esslingen) die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Wie die Polizei mitteilte, hatte zuvor ein Mitarbeiter beim Beladen seines Fahrzeugs am Mittwochmorgen bemerkt, dass Rauch aus einem der Pakete aufstieg. Kurz darauf habe das Paket gebrannt. Die alarmierte Feuerwehr habe den Gegenstand gelöscht, verletzt wurde den Angaben zufolge niemand.

„Wie sich herausstellte, war in dem Paket ein Lithium-Ionen-Akku eines Fahrrades enthalten, der vermutlich aufgrund eines technischen Defektes überhitzte und in Brand geriet“, heißt es von der Polizei. Der Akku habe in einem Behälter mit Wasser gekühlt werden müssen. Den entstandenen Schaden bezifferten die Beamten mit etwa 800 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: