Aufruf zum Verzicht auf Fleisch: Bei der Weltklimakonferenz darf protestiert werden. Foto: dpa//Gehad Hamdy

Im ägyptischen Scharm el-Scheich beginnt die 27. Weltklimakonferenz. Die Vorbereitungen sind aufwendig – die Erwartungen dagegen eher verhalten.

Der Asphalt der zwölfspurigen Straße, die zum Internationalen Konferenzzentrum führt, riecht noch neu. Hinter der Straße schimmert der rötliche Wüstensand in der Sonne, am Horizont sind die schroffen Ausläufer einer Bergkette zu sehen. Ein paar Arbeiter legen auf den sandigen Böschungen neben der Straße grüne Rasenstreifen aus, weiter hinten wird noch ein Zebrastreifen auf den Asphalt gemalt. Letzte Vorbereitungen für mehr als 44 000 Menschen, die in den kommenden zwei Wochen für die 27. Weltklimakonferenz im ägyptischen Scharm el-Scheich sind, darunter rund 90 Staats- und Regierungschefs und Verhandlungsdelegationen aus knapp 200 Ländern der Welt. An diesem Sonntag ist die sogenannte COP 27 („Conference of the Parties“) eröffnet worden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: