Rund jeder vierte Klinikpatient hat die Nebendiagnose Diabetes. Doch dies wird bei der ­Behandlung zu wenig beachtet, klagen Fachverbände. cro Foto: stock.adobe/WavebreakMediaMicro

Zum Weltdiabetestag am 14. November ruft die Deutsche Diabetes-Gesellschaft die Bundesregierung zum Handeln auf.

Stuttgart - Mit seinem Typ-2-Diabetes gehört Anton Huber zu den acht Millionen Menschen, die hierzulande an der chronischen Erkrankung leiden. Doch immer wenn der 73-Jährige mit Ärzten zu tun hatte, spielte der Diabetes nur eine untergeordnete Rolle. „Mir wurde gesagt, ich solle eben abnehmen und Medikamente nehmen“, sagt er. Doch eingehend informiert wurde Huber nicht, und richtig ernst genommen hat er die Erkrankung auch nicht – bis ihm wegen eines Hüftleidens eine Operation bevorstand: „Da wurde nach meinen Blutzuckerwerten gefragt.“ Weil diese viel zu hoch waren, wurde der Eingriff verschoben. „Mir wurde zum ersten Mal verständlich erklärt, was alles bei einer Operation passieren kann, wenn ein Diabetes schlecht eingestellt ist“, schildert Huber.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von esslinger‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: