Foto: / - /

Die Jugendhandball-Berichte vom Wochenende.

EsslingenDie A-Jugend-Handballer der
JANO Filder sind weiter Tabellenführer. Auch die B-Jugend gewann. In der weiblichen Jugend des TV Nellingen und der JSG Team Esslingen gab es dagegen Niederlagen.

Männliche Jugend

A-Jugend – Württ.Oberliga

HSG Fridingen/Mühlheim – JANO Filder 27:38

Die Filderfalken setzten sich schnell auf 9:3 ab. In der Folge kam ein Bruch ins Spiel, die sonst so gute Abwehr stand nicht sehr stabil, verlor mehrere Eins-gegen-eins-Aktionen und ließ viele freie Würfe zu. So gelang es Fridingen bis zur Halbzeit auf 15:16 heranzukommen. In der zweiten Hälfte zeigten sich die Filderfalken stark verbessert. In der Abwehr wurde viel mehr kommuniziert. Dadurch gelangen aus einem stark verbesserten Abwehr-Torwart-Verbund heraus viele Ballgewinne. Die
JANO ist nach dem Sieg weiter Tabellenführer. Rund um das letzte Heimspiel des vergangenen Jahres gegen den SV Fellbach sammelten die MadMamas der B-Jugend der JANO Filder Spenden für Jannis Pagels, einen ehemaligen Jugendspieler der HSG Konstanz. Der 16-Jährige verunglückte im vergangenen Sommer beim Surfen in Frankreich und ist seitdem querschnittsgelähmt. Insgesamt 2203 Euro kamen bei der Spendenaktion zusammen. Der Spendenscheck wurde am vergangenen Sonntag vor dem Spiel der MadDogs gegen die HSG Konstanz II an die Verantwortlichen des Teams vom Bodensee übergeben.

JANO Filder: Anders Gomez; Aichele (1), Rühle (1), Wester-Ebbinghaus (4), Werner (3), Maier (2), Haag (9), Jacobs (8), Brandelik, Distel, Siemer (5/3), Chmielinski (2), Böhm (3).

B-Jugend – Württembergliga

TSB Schwäbisch Gmünd – JSG Deizisau/Denkendorf 23:26

Nach der knappen Niederlage im Hinspiel gelang der JSG beim Tabellenzweiten ein weiterer Achtungserfolg: Zunächst ließ sich das Team des Trainerduos Fabian Tonn und Moritz Müller zwar den Schneid abkaufen und lag bis zur Pause mit drei Toren im Hinterteffen, in Abschnitt zwei drückten die JSG-Youngster dann aber mächtig auf die Tube. Rechtsaußen Paul Lampart gelang erst per Konter der Ausgleich zum 15:15 (34. Minute), nicht mal eine Minute später brachte wiederum Lampart die Gäste in Führung und die wurde bis zum Schlusspfiff nicht mehr abgegeben. Unterstützt von einer starken Leistung von Torhüter Felix Wolz legte die JSG bis zum 23:17 (43.) vor und ließ sich auch von einer offenen Manndeckung des TSB in den letzten Minuten nicht mehr aus dem Konzept bringen.

JSG Deizisau/Denkendorf: Wolz, Neubert; Lampart (6), Silberhorn (4/1), Schmid (2), Quintus (2), Fischer (2), Heinemann (1), Rapp, Riehs (3), Häsler (1), Denzinger, Hoffmann, Thamm (5).

Weibliche Jugend

A-Jugend – Bundesliga

VfL Oldenburg – TV Nellingen 42:28

Oldenburg legte vor allem über die schnellen Außen ein hohes Tempo vor und ging mit drei Treffern (5:2/7. Minute) in Führung. Bis zur 15. Minute blieb der TVN mit 8:10 dran. Vergebene Chancen im Angriff und sicher verwandelte Abschlüsse auf Oldenburger Seite ließ den Rückstand auf 9:14 anwachsen. Bis zur 44. Minute spielten beide Teams auf Augenhöhe und der Rückstand blieb konstant (22:28). Doch dann erhielt der TVN immer wieder Zeitstrafen und Oldenburg spielte die Überzahl souverän aus. „Oldenburg zählt zu den Top-Teams. Für uns war das Erreichen der Zwischenrunde bereits ein großer Erfolg“, sagte Trainerin Veronika Goldammer.

TV Nellingen: Eckstein, Kulik; Dreizler (9/2), Maier (9/5), Hautz (4), Kriessler (3), Distel (2), Gebhardt (1), Allmendinger, Amor, Kindermann, Tenzer.

C-Jugend – Württ. Oberliga

JSG Team Esslingen – Weinstadt 23:26

Die Abwehr der JSG stand sicher und durch Tore von Jana Pikard, Carla Kösling und die in der ersten Hälfte starke Line Treffinger gelang bis zur 22. Spielminute sogar ein Fünf-Tore-Vorsprung zum 15:10. Mit einer 15:12-Führung ging es in die Halbzeit. Auch in der zweiten Hälfte schaffte es die JSG durch Tore von Jana Pikard, Franziska Schmitt, Jasmin Wunderwald und Carla Kösling, diesen Drei-Tore-Vorsprung bis zur 36. Spielminute zu halten. Doch langsam stellten sich Konzentrationsfehler ein und Weinstadt wurde dadurch stärker. Der Favorit ging erstmalig in der 47. Spielminute nach einer umstrittenen Zeitstrafe in Führung und siegte.

JSG Team Esslingen: Bürger; Ackermann (2), Flohr, Jana Pikard (3), Wittmayr, Kösling (5), Herzog, Treffinger (7), Nele Pikard, Rilling (2), Wiedenbach (2), Widmann, Wunderwald (1), Schmitt (1).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: