Oswald Weiss organisiert die Arbeitseinsätze am Weinberg in Plochingen. Foto: /Philipp Braitinger

Der Weinbauverein Plochingen erwartet einen guten bis sehr guten Jahrgang. Auf der Nothalde sind die meisten Sorten bereits gelesen. Nur der Trollinger hängt noch in den Reben. Der Trollinger 2020 erhielt eine Auszeichnung.

Es liegen arbeitsreiche Tage hinter ihnen. Die Freiwilligen des Historischen Weinbauvereins Plochingen waren in den vergangenen Wochen fleißig dabei, die Trauben von den Reben auf der Nothalde zu schneiden. „In der vergangenen Woche wurden Riesling, Veltiner, Kerner, Dornfelder und erstmals auch Lemberger gelesen“, sagt Oswald Weiss, der die Einsätze der Ehrenamtlichen am Weinberg koordiniert. Der Fachmann erwartet eine gute bis sehr gute Qualität und hohe Mengen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: