Traditionell feiern Queen Elizabeth II. und alle anderen Windsors Weihnachten auf Sandringham. Foto: dpa/Alastair Grant

Keine große Familienfeier auf Sandringham: Die Queen und Prinz Philip feiern Weihnachten, wie sie es seit 1949 nicht mehr getan haben.

London - Wegen der Corona-Pandemie wird Queen Elizabeth II. Weihnachten dieses Jahr nicht im großen Familienkreis feiern. Die 94-jährige britische Monarchin und ihr Mann Prinz Philip verbringen die Festtage zum ersten Mal seit mehr als 30 Jahren „in aller Ruhe“ auf Schloss Windsor, wie der Hof am Dienstag mitteilte. Traditionell feiert die Queen Weihnachten mit ihrer Familie auf Schloss Sandringham im Osten Englands. 

Dem britischen Nachrichtensender Sky News zufolge ist es das erste Mal seit 1988, dass das britische Königspaar über die Feiertage nicht auf den Landsitz in der Grafschaft Norfolk fährt. „Unter Berücksichtigung aller entsprechenden Ratschläge haben die Queen und der Herzog von Edinburgh (Philip) entschieden, dass sie dieses Jahr Weihnachten in Ruhe in Windsor verbringen werden“, sagte eine Sprecherin des Königshauses.

In Großbritannien sind an Weihnachten Treffen auf drei Haushalte beschränkt – das gilt auch für die Königsfamilie.

Historiker blickten zurück und stellten fest, dass die Queen und Prinz Philip seit 1949 Weihnachten nicht mehr ohne ihre vielköpfige Familie verbracht haben: Damals ließen die damalige Kronprinzessin und ihr Mann ihren kleinen Sohn Charles bei den Großeltern in London und reisten über die Feiertage nach Malta, wo Prinz Philip damals noch für die Royal Navy stationiert war.

Die Windsors feiern traditionell auf Schloss Sandringham

Normalerweise reist die Queen über Weihnachten und Neujahr für mehrere Wochen per Zug auf ihren Landsitz Sandringham. Zu den Traditionen gehört auch ein Treffen mit ihren Kindern, Enkeln und Urenkeln an Heiligabend mit Bescherung. Die Geschenke dürfen bei den Royals anders als bei den meisten Briten schon am 24. Dezember ausgepackt werden – ein Erbe von ihren deutschen Vorfahren. Am Weihnachtstag zeigten sich die Royals dann gerne beim gemeinsamen Kirchgang. Die Queen kehrt üblicherweise erst nach dem Todestag ihres Vaters King George VI., am 6. Februar, nach London zurück.

Noch mehr Neues von den Royals

Wie die „Daily Mail“ berichtet, bleiben Prinz Charles und seine Frau Camilla in ihrem Zuhause in Highgrove, werden aber eines Tagesbesuch bei den Eltern des Thronfolgers auf Schloss Windsor machen.

Wie die zahlreichen Enkel der Queen Weihnachten verbringen, ist noch nicht bekannt. Queen-Enkel Prinz Harry hatte sich mit seiner Frau Meghan und Söhnchen Archie bereits im vergangenen Jahr abgekapselt und Weihnachten in den USA verbracht, wo die junge Familie nun dauerhaft lebt. Durch die Corona-Pandemie ist es unwahrscheinlich, dass die Sussex’ in diesem Jahr nach Großbritannien reisen.

Feiern William und Kate in Anmer Hall?

Prinz William und Herzogin Kate könnten mit ihren drei Kindern das Weihnachtsfest auf ihrem Landsitz Anmer Hall in Norfolk verbringen, der sich auf dem Gelände von Sandringham befindet. In den vergangenen Jahren feierten die Cambridges auch häufiger mit Kates Familie, den Middletons.

Auch Prinzessin Eugenie könnte einen Besuch bei ihren Großeltern machen. Die Tochter von Prinz Andrew, die ein Baby erwartet, und ihr Mann Jack Brooksbank wohnen nun fast in Sichtweite der Queen – in Frogmore Cottage, wo einst Harry und Meghan residierten.

Queen Elizabeth II. hatte zu Beginn der Corona-Pandemie im März ihre Residenz in London verlassen und war ins abgelegenere Windsor umgezogen. Um eine Ansteckung zu vermeiden, nahmen sie und ihr 99 Jahre alter Mann nur noch wenige öffentliche Termine wahr. Ihr ältester Sohn Prinz Charles und ihr Enkel Prinz William hatten sich beide mit dem Coronavirus infiziert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: