Foto: Bulgrin - Bulgrin

Am 27. November öffnet der Esslinger Mittelalter- und Weihnachtsmarkt seine Pforten. 100, teils international renommierte Künstler bieten bis zum 22. Dezember 500 Attraktionen an.

EsslingenAm Dienstag, 27. November, beginnt der Esslinger Mittelalter- und Weihnachtsmarkt und dauert bis zum Freitag, 22. Dezember. Die Veranstalter von der Esslingen Stadtmarketing und Tourismus GmbH (EST) versprechen Markttage mit den bewährten Mitmach- und Unterhaltungsangeboten sowie neuen Ständen und neuen Künstlern. In diesem Jahr verzeichnen die Veranstalter zwei runde Geburtstage: Zu feiern gibt es 20 Jahre Esslinger Mittelaltermarkt und 40 Jahre Weihnachtsmarkt.

Esslingen ist auch in diesem Jahr zur Best Christmas City 2018 gekürt worden. Wie im Vorjahr wurde Esslingen in der Kategorie 20 000 bis 100 000 Einwohner für seine weihnachtliche Stadtinszenierung und das Beleuchtungskonzept gewürdigt. Im vergangenen Jahr gab es eine Prämie von 5000 Euro, die die Stadt in den Ausbau des Beleuchtungskonzepts investiert hat. Nun sind insgesamt neun Bäume mit Lichterketten dekoriert, die ein stimmungsvolles Ensemble am Marktplatz und einen attraktiven Eingang von der Agnesbrücke aus schaffen sollen.

Auch in diesem Jahr erlebt die Stadt einen vergleichsweise kurzen Markt mit einer Dauer von 25 Marktagen und nur drei Wochenenden. Die langen Märkte dauern 30 Tage und länger und schließen vier Wochenenden ein. Die dem Kalender geschuldete Verkürzung will die EST mit verlängerten Öffnungszeiten um eine Stunde bis 20.30 Uhr an den Donnerstagen, Freitagen und Samstagen ausgleichen. Das habe sich auch im vergangenen Jahr bewährt, sagt Marktleiterin Petra Pfeiffer. „Die Besucherströme haben sich besser verteilt, und für viele berufstätige Marktbesucher lohnt sich die Fahrt nach Esslingen dann noch“, erklärt der Geschäftsführer der EST, Michael Metzler.

Rund 160 Stände verteilen sich auf dem Weihnachts- und Mittelaltermarkt mit einem leichten Übergewicht auf dem Mittelaltermarkt, der auch die größere Fläche bespielt. 40 weitere Stände kommen an den drei Adventswochenenden hinzu, wenn Til Maehr die überwiegend kunsthandwerklichen Aussteller für die Ritterstraße engagiert. Die bewährten Stände ergänzen neue Anbieter mit Gewürzen, Spätzle, Springerle, Mützen und Gourmetwaren. Auf dem Mittelaltermarkt sind ein Stand mit Ledermasken und im Zwergenland ein Wikinger-Karussell erstmals dabei. Dort gibt es auch eine Fachwerkbaustelle für Kinder. Dafür müssen die Kleinen auf die Weihnachtsbäckerei verzichten. Der Anbieter, die Bäckerei Zoller, hat kein Personal gefunden, um den Stand zu betreuen. Auch die EST hat nach Praktikanten und Azubis gesucht: „Bundesweit, doch ohne Erfolg“, wie Pfeiffer bedauert.

500 Programmpunkte, gestaltet von 100 teils international renommierten Künstlern, sollen Erwachsene und Jüngere ansprechen. Das Tagesprogramm wird von den in Esslingen bekannten Dauerkünstlern gestaltet. Neue, szenenbekannte Künstler kommen hinzu. Ein „Veranstaltungshighlight“ soll laut Pfeiffer das Faun-Konzert am 11. Dezember im Münster St. Paul werden. Wieder auf dem Programm stehen das mittelalterliche Tanzfest am 14. Dezember und der Fackelumzug auf die Burg am 19. Dezember. Ebenso gesetzt sind Führungen und Klassiker wie Fechtworkshop, Falknervorführungen und Bogenschießen.

Das Sicherheitskonzept für den Markt orientiert sich an der aktuellen Gefahrenlage: Betonbarrieren vor den Marktzugängen, verstärkte Präsenz von Polizei in Zivil und in Uniform kündigt Christian Völkel vom Ordnungsamt an. Autofahrer sollten Parkhäuser anfahren: „Über Smartphone lassen sich die aktuell freien Plätze abrufen“, sagte er. Für Anwohner sollen zusätzliche Parkflächen ausgewiesen werden. An den Wochenenden bedienen Pendelbusse von Parkflächen in Mettingen und Oberesslingen aus die Innenstadt.

Am Dienstag, 27. November, 16.30 Uhr wird Oberbürgermeister Jürgen Zieger auf der Bühne am Rathausplatz den Markt eröffnen. Bis zum 21. Dezember ist der Markt sonntags bis mittwochs von 11 bis 20.30 Uhr geöffnet, donnerstags, freitags und samstags bis 21.30 Uhr. Am letzten Tag schließt der Markt um 20 Uhr. Der Wochenmarkt findet derweil in der Bahnhofstraße statt. Der Aufbau der Weihnachtsbuden beginnt nächsten Dienstag, 20. November.

Mehr Informationen gibt es unter www.esslingen-marketing.de sowie in Facebook unter www.facebook.com/Der.Esslinger.Mittelaltermarkt.und. Weihnachtsmarkt/

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: