Bei Handys, Computern, Spielekonsolen und drahtlosen Kopfhörern gibt es Lieferengpässe. Handelsverbände rechnen damit, dass zum Weihnachtsgeschäft die Auswahl weiter sinkt. Foto: New Africa

Handys, Fernseher, Spielwaren, Schuhe und Fahrräder: Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke werden knapp, die Preise ziehen an. Können Händler Waren noch rechtzeitig liefern?

Stuttgart - Wie jedes Jahr wirbt der Handel, Weihnachtsgeschenke früh zu kaufen – nur so könne man sich die gewünschte Ware wirklich sichern. So ein Aufruf ist natürlich gut fürs Geschäft. Doch jetzt tritt wohl ein, was in den Vorjahren oft auch eine Marketingstrategie war. Beliebte Waren werden knapp – und das in der umsatzstärksten Jahreszeit.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: