Foto: privat

Weihnachtslieder mitten im Sommer. Schallplatten made in Sulzgries. Das „Chörle“ mit fetzigen Melodien. Wie passt das alles zusammen? Manfred Scherrieble und Gerhard Kümmel setzen das Mosaik Stück für Stück zusammen. In ihrem Buch „Die Sulzgrieser Weihnachtskrippe – Erinnerungen an 50 Jahre Chörle“.

Esslingen - Es ist eine laue Sommernacht im Jahr 1972. Ein heißer Julitag geht zu Ende. „Es ist ein Ros entsprungen“, tönt es stimmgewaltig aus dem evangelischen Gemeindehaus in Esslingen-Sulzgries. Passanten reiben sich verwundert die Ohren: „Ja, ist denn heut’ schon Weihnachten?“. Doch alles ist gut. „S’Chörle“ übt für eine Schallplattenaufnahme. Aber der Reihe nach. Wie alles begann und was das „Chörle“ mit Weihnachten zu tun hat – darüber berichten Manfred Scherriebleund Gerhard Kümmelin ihrem Buch „Die Sulzgrieser Weihnachtskrippe – Erinnerungen an 50 Jahre Chörle“.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar