Auf den griechischen Flughäfen werden nur einzelne Reisende bei der Ankunft getestet. Foto: dpa/Eurokinissi

In Griechenland bestätigt sich eine Befürchtung vieler Fachleute: Ausländische Touristen schleppen das Virus ein und verbreiten es. Was das für Folgen hat.

Athen - Griechenland hatte die Corona-Epidemie dank frühzeitiger Kontaktbeschränkungen bisher gut im Griff. Aber jetzt bestätigt sich eine Befürchtung vieler Fachleute: Ausländische Touristen schleppen das Virus ein und verbreiten es. Nikos Chardalias, als Vizeminister für Zivilschutz auch zuständig für die Koordination der Corona-Strategie, warnte am Donnerstag: „Wir sind noch nicht fertig mit dem Virus, nichts ist vorbei.“

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar