Das grüne Haus am Eingang zur Calwer Straße wächst buchstäblich. Foto: jse

Der Stuttgart-Betrachter bewegt sich in der Landeshauptstadt zwischen Unkraut und Orchideen. Eine Glosse von Lokalchef Jan Sellner.

Niemand kann heute sagen, was uns in nächster Zeit noch so alles blüht. Weltpolitisch gesehen, aber auch hier in the Länd und in dieser Stadt. Die Hoffnung ist natürlich, dass sie aufblüht und wächst und gedeiht. An manchen Stellen ist das auch der Fall. Das Auge des Stuttgart-Betrachters bleibt neuerdings an dem bepflanzten Neubau am Eingang zur Calwerstraße haften – den hängenden Gärten von Piëch. Für Stuttgarter Verhältnisse ein kleines Weltwunder. Hoffentlich hat es Bestand. In die Stadtgeschichte dürfte das Baumhaus auf jeden Fall eingehen. Als lobenswerter Versuch, mal etwas ganz Neues zu wagen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von esslinger‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: