Am Streiktag mussten die Fahrgäste teilweise erhebliche Wartezeiten bis zu einer Stunde am Esslinger Busbahnhof in Kauf nehmen. Foto: Roberto Bulgrin

Am Donnerstag haben die Busfahrer des Städtischen Verkehrsbetrieb Esslingen ihre Arbeit niedergelegt. Die meisten Fahrgäste haben Verständnis für den Streik und waren auf die Ausfälle vorbereitet.

Esslingen - Einigermaßen gelassen haben viele Esslinger auf den Streik der Busfahrer reagiert. Weil die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi zu ganztägigen Warnstreiks aufgerufen hatte, verkehrten einige Linien gar nicht und manche nur stark eingeschränkt. Betroffen waren die SVE-Busse im Esslinger Stadtgebiet und im Filderbereich. Dagegen soll es keine Einschränkungen bei den privaten Anbietern wie Fischle, Schlienz sowie bei der Schlienztochter, der GR Omnibusgesellschaft, gegeben haben. Entsprechend unauffällig war demnach auch der morgendliche Berufsverkehr in der Esslinger Innenstadt. Immerhin gab es im Vergleich zum Streik Ende September diesmal keine streikbedingten Einschränkungen im Regionalbahn- und S-Bahnverkehr.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.