Wenn Rehe auf Lichtungen und Wiesen nicht genügend Ruhe finden, bleiben sie im Wald und knabbern an den Bäumen. Foto: Vienna Wildlife - stock.adobe.com/Karl Leitner-Photography

Waldtiere sind in Coronazeiten noch stärker unter Druck. Das liegt an den Horden von Spaziergängern. Rehe und Wildschweine reagieren unterschiedlich darauf, wie der Leiter der Hegegemeinschaft Filder erklärt.

Filder - Die Tiere im Wald leben in einer empfindlichen Balance: Nimmt eine Art überhand, hat das zwangsweise Auswirkungen auf die anderen – und auf den Wald selbst, die Bäume und andere Gewächse.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: