DGB-Landeschef Martin Kunzmann (Mitte) bei seiner Begrüßung der Diskussionsteilnehmer Foto: Schiermeyer

Die Pandemie verhindert nicht den direkten Schlagabtausch: In der Wahlarena des baden-württembergischen Gewerkschaftsbundes bemühen sich die meisten Kandidaten um die Gunst des Gastgebers – nur einer grenzt sich gänzlich ab.

Stuttgart - Es ist in diesen Zeiten ja schon ein Gewinn, wenn die Spitzenkandidaten zur Landtagswahl in den direkten Schlagabtausch gehen – selbst wenn die Emotionen ausbleiben, weil das Publikum wegen Corona ausgesperrt wird. Ohne Trennscheibe zwischen den Stühlen. Und um den Preis, dass sich die Wahlkämpfer ein paar Minuten vor Beginn noch dem Virus-Test stellen müssen – so wie bei der „Wahlarena“ des Deutschen Gewerkschaftsbundes am Freitagabend in Stuttgart.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar