Die Frau wurde von einem Rettungswagen in die Klinik gebracht. (Symbolbild) Foto: picture alliance / dpa/Patrick Seeger

Am Sonntagmittag wurde ein Frau von einem unbekannten Hund gebissen. Sie hatte zuvor versucht, ihre eigenen Hunde zu schützen.

Reichenbach - Bei einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Hunden am Sonntagmittag an der Fils im Kreis Esslingen ist laut Polizei eine 39-Jährige von einem der Tiere gebissen und verletzt worden. Den derzeitigen Ermittlungen zufolge hielten sich die Frau und eine Begleiterin gegen 13.30 Uhr im Bereich der Heinrich-Otto-Straße an dem Gewässer auf, um ihre beiden Hunde baden zu lassen. Offenbar völlig unvermittelt ging einer von insgesamt drei weiteren Hunden einer noch unbekannten Spaziergängerin auf die beiden Tiere los und verletzte diese. Als sich die 39-Jährige schützend auf ihren Vierbeiner warf, wurde sie von dem fremden Hund derart in den Unterarm gebissen, dass sie vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht und dort medizinisch versorgt werden musste. Die Ermittlungen des Polizeipostens Reichenbach zu der unbekannten Hundehalterin, die noch vor dem Eintreffen der Polizei davongegangen war, dauern an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: