Das eingeschaltete Blaulicht der Streife und diverse Anhaltesignale interessierten die Frau zunächst nicht (Symbolfoto). Foto: picture alliance/dpa/Friso Gentsch

Eine 32-jährige Frau überfuhr gestern zunächst eine Rote Ampel, es folgten weitere Ordnungswidrigkeiten bis sie von der Polizei angehalten werden konnte.

Esslingen - Ziemlich uneinsichtig hat sich eine 32-Jährige am Freitagvormittag in Esslingen verhalten. Gegen die Frau wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Gegen 9:50 Uhr ignorierte die Frau zunächst das Rotlicht einer Ampel an der Einmündung Neckarstraße/Bahnhofstraße und fuhr dann noch in den gesperrten Bereich des ZOB ein. Daraufhin versuchte eine Polizeistreife die Skoda-Lenkerin mittels eingeschaltetem Blaulicht und entsprechenden Zeichen zum Anhalten zu bewegen. Dieser Aufforderung leistete sie allerdings keine Folge. Nachdem sie an der Ausfahrt zur Berliner Straße verkehrsbedingt anhielt, sollte sie dort kontrolliert werden. Als ein Polizeibeamter sich dem Skoda zur Fuß annäherte, setzte die 32-Jährige ihre Fahrt plötzlich fort. An der nächsten rotlichtzeigenden Ampel an der Kreuzung Berliner Straße/Martinstraße musste sie erneut verkehrsbedingt anhalten. Hier wurde die Fahrerin durch die beiden Beamten auf ihr Fehlverhalten angesprochen. Dabei reagierte sie äußerst uneinsichtig und lautstark. Erst nach einem längeren Gespräch beruhigte sich die Dame wieder und zeigte sich schlussendlich doch einsichtig und räumte den Sachverhalt ein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: