Gleich mehrere Streifenbesatzungen waren mitten in der Nacht am Bahnhof Oberesslingen im Einsatz (Symbolfoto). Foto: picture alliance/dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Ein 42-Jähriger läuft mit einem Messer in Hand schreiend auf einer Straße und musste durch die Polizei zur Ruhe gebracht werden. Warum er sich im Ausnahmezustand befand, wurde nicht bekannt.

Esslingen - Am Samstagmorgen, kurz nach Mitternacht, mussten mehrere Streifenbesatzungen in die Ulmer Straße zum Bahnhof Oberesslingen ausrücken. Ein 42-Jähriger lief lautstark schreiend mit einem Messer in der Hand die Straße entlang. Nachdem der 42-Jährige das Küchenmesser mit einer Klingenlänge von ca. 30 cm nach Aufforderung der eingesetzten Beamten nicht zur Seite legte, musste Pfefferspray eingesetzt und die sich in einem Ausnahmezustand befindliche Person zu Boden gebracht werden. Gegen diese Maßnahme wehrte sich der 42-Jährige massiv, konnte letztendlich jedoch in Gewahrsam genommen werden. Bei dem Gerangel erlitt der Kosovare leichte Verletzungen, die ambulant behandelt werden mussten. Die eingesetzten Polizeibeamten blieben unverletzt. Ein Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: