Nicht alle Lehrer verdienen gleich viel Geld. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth

Grundschule oder Gymnasium? Studienrat oder Rektor? Arbeitnehmer oder Beamter? Wir klären, wie viel Lehrer wirklich verdienen und ob das Vorurteil „Viel Geld für wenig Arbeit“ wirklich zutrifft.

Stuttgart - Lehrer leben, wenn man ihren monatlichen Verdienst betrachtet, in einer Zweiklassengesellschaft. Die meisten Lehrer bekommen kein Gehalt, sondern eine Besoldung. Denn der Großteil der Pädagogen an Grund-, Haupt-, Werkreal-, Real- und Gemeinschaftsschulen sowie an Gymnasien, beruflichen Schulen oder Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) ist verbeamtet. Sie werden nach der Landesbesoldungsordnung A bezahlt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von esslinger‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: