Die Hauptgeschäftsstelle der bisherigen Volksbank Esslingen in der Fabrikstraße bleibt für die Kunden Anlaufstelle. Foto: Roberto Bulgrin

Die Volksbank Esslingen, die Berkheimer Bank und die Voba Kirchheim-Nürtingen bilden jetzt die Volksbank Mittlerer Neckar. Am Montag tagt erstmals der neue Aufsichtsrat.

Esslingen - An diesem Montag kommt in Nürtingen erstmals der neue Aufsichtsrat jener drei Volksbanken zusammen, die sich zur „Volksbank Mittlerer Neckar“ zusammengeschlossen haben. Damit beginnt eine neue Ära. Und wie es der Zufall will, muss das zwölfköpfige Gremium unter dem Vorsitz der Nürtinger Hochschuldozentin Susanne Ertle-Straub gleich bei der Premierensitzung eine heikle Entscheidung treffen. Es geht um die Frage, ob die Volksbank der dringenden Empfehlung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) folgt und dieses Jahr aufgrund der ökonomischen Folgen der Corona-Pandemie keine Dividende ausschüttet. Nicht, dass eine Aussetzung die 90 334 Mitglieder träfe, da es nur um kleine Beträge geht. Doch die Symbolkraft ist nicht zu unterschätzen. Eine Genossenschaftsbank ohne Jahresdividende ist wie Esslingen ohne Weihnachtsmarkt. Eigentlich unvorstellbar.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.