Auf der viel befahrenen Neuffener Straße geht es oft eng zu. Foto: Horst Rudel

Die viel befahrene Neuffener Straße in Nürtingen soll entlastet werden. Dazu bietet sich die Südumgehung an. Das Thema Einbahnstraße ist vom Tisch.

Nürtingen - Mit bis zu 25 000 Fahrzeugen pro Tag zählt die Neuffener Straße zu den am stärksten frequentierten Trassen in Nürtingen. Nun ist die Nord-Süd-Verbindung nach fast einjähriger Bauzeit wieder für den Verkehr freigegeben worden. Schon vor der Freigabe wurde diskutiert, auf welche Weise der motorisierte Verkehr reduziert und der Radverkehr gestärkt werden könnte. Und ob dafür eine Einbahnstraßenlösung ein geeignetes Mittel wäre. Ein Gutachten, das sich mit diesen Fragen beschäftigte, erteilt jetzt der Idee von der Einbahnstraße eine klare Absage. Daraufhin hat der Gemeinderat beschlossen, wenigstens den Schwerverkehr umzuleiten.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar