Foto: Guido Kirchner/dpa - Guido Kirchner/dpa

Vier Niederlagen aus fünf Spielen - der VfB Stuttgart geht unter großem Erfolgsdruck in das Zweitliga-Derby gegen den Karlsruher SC. Die Statistik spricht dabei eine klare Sprache.

Stuttgart (dpa) Vier Fakten vor dem Heimspiel des VfB Stuttgart in der 2. Fußball-Bundesliga gegen den Karlsruher SC am Sonntag um 13.30 Uhr/Sky:

1. SITUATION: Der VfB Stuttgart hat vier der vergangenen fünf Spiele in der 2. Liga verloren und sechs Punkte Rückstand auf den neuen Zweitliga-Tabellenführer Hamburger SV - die Schwaben gehen unter großem Erfolgsdruck in das Derby mit dem seit neun Spielen ungeschlagenen Karlsruher SC. Selbstbewusste Ansagen von Trainer Tim Walter haben die Fallhöhe im Vorfeld zudem noch erhöht.

2. PERSONAL: Die Gäste haben die beiden Langzeitausfälle Djuricin und Müller, beim VfB fehlen weiter Didavi und Sosa. Die Stuttgarter könnten wieder mit zwei Spitzen auflaufen und neben González auf Gomez, Wamangituka oder Al Ghaddioui in der Startelf setzen.

3. STATISTIK: In Stuttgart hat der Karlsruher SC zuletzt im Februar 1965 gewonnen, die letzten zehn Heimspiel hat der VfB zudem allesamt gewonnen. Den letzten KSC-Sieg gegen die Schwaben gab es im September 2007 in Karlsruhe.

4. BESONDERES: Vier Profis des KSC haben eine Vergangenheit beim VfB Stuttgart, VfB-Cheftrainer Tim Walter war einst Jugendtrainer in Baden. Auch Philipp Förster hat schon das KSC-Logo getragen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: