Sasa Kalajdzic (rechts) und Trainer Pellegrino Matarazzo nach dem 2:2 des VfB Stuttgart. Foto: imago images/Michael Weber

Als für den VfB Stuttgart gegen Union Berlin alles verloren schien, trat er auf den Plan: Sasa Kalajdzic. Der österreichische Stürmer avanciert so zu unserem Spieler des Spiels.

Stuttgart - Lange sah es für den VfB Stuttgart nach einer Heimniederlage gegen den 1. FC Union Berlin aus. Bis Sasa Kalajdzic mit einem Doppelpack doch noch für den kaum für möglich gehaltenen Punktgewinn der Schwaben sorgte. Mit seinen Treffern in der 85. und 90. Minute verhalf der Österreicher dem Team von Trainer Pellegrino Matarazzo zum letztlich leistungsgerechten 2:2 – und das, obwohl der 23-Jährige erst in der 80. Spielminute eingewechselt worden war.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar