VfB-Sportdirektor Sven Mislintat ist auch in Dortmund ein gefragter Mann. Foto: imago/Weber/Montage Götz

Der VfB-Sportdirektor Sven Mislintat könnte sich auch eine Rückkehr zu Borussia Dortmund vorstellen – doch so viele Freiheiten und Kompetenzen wie in Stuttgart bekäme er dort sicher nicht. Wie geht die Karriere des 48-jährigen Westfalen weiter?

Stuttgart - Auch Sven Mislintat weiß, dass ein Gentleman normalerweise schweigt und genießt – in diesem speziellen Fall aber konnte er nicht anders: Die Freude platzte nur so aus ihm heraus. Seine Augen leuchten, als er Ende Februar vor laufender Kamera mit Gerüchten über das Interesse von Borussia Dortmund und eine mögliche Rückkehr zu seinem Herzensverein konfrontiert wurde. Dann hörte er gar nicht mehr auf zu reden. Ausführlich sprach der Sportdirektor des VfB Stuttgart über seine alte Liebe, den BVB, und seine westfälische Heimat, erklärte, dass ihn das schmeichle und nicht kalt lasse – und deutete auch noch an, dass sein kurz vorher bis 2023 verlängerter Vertrag dank entsprechender Klauseln kein entscheidendes Hindernis für den Wechsel zu einem anderen Club darstellen würde.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar