In Esslingen hat ein Maskierter einen 34-Jährigen niedergestochen. Ein Bekannter des Opfers wurde festgenommen. (Symbolbild) Foto: dpa/Marijan Murat

In der Nacht auf Dienstag hat ein Maskierter auf dem Rathausplatz in Esslingen einen 34-Jährigen mit mehreren Messerstichen schwer verletzt. Ein Bekannter des Opfers wurde wenig später festgenommen.

Esslingen - In der Nacht auf Dienstag hat ein maskierter Mann im Bereich des Esslinger Rathausplatzes einen 34-Jährigen niedergestochen und dabei schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, wurde kurze Zeit später ein 31-jähriger Bekannter des Opfers festgenommen. Er steht im Verdacht, die Tat begangen zu haben. Nun ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizeidirektion Esslingen gegen den Verdächtigen wegen versuchter Tötung.

Das spätere Opfer war zusammen mit zwei Begleitern gegen 0.15 Uhr zu Fuß in der Altstadt unterwegs, als er rücklings von einer maskierten Person angegriffen und durch Stiche in den Oberkörper verletzt wurde. Anschließend flüchtete der Angreifer.

Durch die Angaben des Opfers kam die Polizei rasch auf die Spur des 31 Jahre alten Tatverdächtigen. Sofort wurde eine Fahndung eingeleitet, an der neben mehreren Streifenwagen auch Polizeihunde sowie ein Hubschrauber beteiligt waren. Kurz nach eins wurde er in seiner Esslinger Wohnung vorläufig festgenommen.

Der 31-Jährige, der bereits mehrfach wegen Gewalt- und Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten ist, soll nun dem Haftrichter vorgeführt werden.

Das Opfer war nach der Tat ansprechbar und ist nach derzeitigem Kenntnisstand nicht lebensgefährlich verletzt. Er wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Die Hintergründe der Tat liegen den bisherigen Ermittlungen zufolge, in vorausgegangenen Streitigkeiten zwischen dem Geschädigten und dem Tatverdächtigen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: