Die Feuerwehr wurde zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand nach Neuhausen gerufen. Gebrannt hatte allerdings nichts – nur Aschereste hatten für eine starke Rauchentwicklung gesorgt (Symbolfoto). Foto: picture-alliance/ dpa/Patrick Seeger

Die Feuerwehr wurde zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand nach Neuhausen gerufen. Falsch entsorgte Aschereste hatten für eine starke Rauchentwicklung gesorgt, einen offenen Brand gab es aber nicht.

Neuhausen auf den Fildern - Am Sonntag gegen 14.45 Uhr sind die Rettungskräfte alarmiert worden, weil in einem Mehrfamilienhaus in der Straße „Im Holder“ ein Wohnungsbrand gemeldet worden war. Vor Ort wurde lediglich eine stark verrauchte Küche vorgefunden, jedoch kein offener Brand. Ursache war ein rauchender Mülleimer unterhalb der Spüle, in welchem zuvor Aschereste eines Grills entsorgt wurden. Außer dem beschädigten Mülleimer war kein Sachschaden entstanden. Die Wohnung konnte nach entsprechender Durchlüftung wieder genutzt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: