Ein voll elektrischer Busverkehr, mehr Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge und bessere Bedingungen für Fußgänger sind nur einige Punkte, mit denen die Stadt die Mobilitätswende in Esslingen vorantreiben will. Foto: Roberto Bulgrin

Die Stadtverwaltung hat ihre Vorhaben für eine Verkehrswende unter die neue Dachmarke „Gemeinsam unterwegs“ gestellt. Doch das Mobilitätskonzept überzeugt nicht alle Stadträte.

Esslingen - Gemeinsam unterwegs – unter diesem Titel will die Stadt von nun an ihre Vorhaben für eine zukunftsfähige Mobilität bündeln. Doch was die Stadtverwaltung in der Gemeinderatssitzung am Montag als ganzheitliches Mobilitätskonzept präsentierte, stieß bei einer Reihe von Gemeinderäten auf Skepsis. Die Idee für eine Gesamtschau des Verkehrs in der Stadt sei gut, doch ein Konzept könne man unter der neuen Dachmarke nicht erkennen, so die Kritik.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.