Eine Unachtsamkeit war wohl die Ursache für einen folgenschweren Unfall in Leinfelden-Echterdingen am Donnerstag (Symbolfoto) Foto: picture alliance / dpa/Patrick Seeger

Eine Unachtsamkeit führte am Donnerstagnachmittag in Echterdingen (Kreis Esslingen) zu einem Verkehrsunfall mit einer Leichtverletzten, drei beschädigten Autos und einem Schaden von etwa 11.500 Euro.

Leinfelden-Echterdingen - Eine Leichtverletzte, drei beschädigte Fahrzeuge, eine in Mitleidenschaft gezogene Gebäudefassade sowie ein Gesamtschaden in Höhe von schätzungsweise 11.500 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagnachmittag in Echterdingen ereignet hat. Laut Polizei wollte eine 52-jährige VW Polo-Lenkerin die Tiefgarage eines Supermarkts gegen 14.40 Uhr nach rechts auf die Ulmer Straße verlassen. Dabei übersah sie offenbar den von links kommenden VW Transporter eines 20-Jährigen. Trotz eines Brems- und Ausweichmanövers des jungen Mannes kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge.

Danach rollte der Polo weiter und stieß noch mit einem geparkten Renault Captur zusammen. Dieser wurde wiederum auf die Fassade des Supermarkts geschoben. Beim Unfall zog sich die 20 Jahre alte Beifahrerin im Polo nach derzeitigem Kenntnisstand leichte Verletzungen zu. Sie wollte sich im Anschluss selbstständig in medizinische Behandlung begeben. Der Wagen der Unfallverursacherin war derart beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: