Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Verkehrsgefährdung. Foto: dpa/Sven Hoppe

Am Mittwochabend hat ein 66-jähriger Autofahrer auf der L 1204 bei Neuhausen (Kreis Esslingen) die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er prallte gegen einen Ampelmast und verletzte dabei sich schwer.

Neuhausen - Ein 66-jähriger Autofahrer hat am Mittwochabend auf der L 1204 zwischen Scharnhausen und Neuhausen (Kreis Esslingen) einen Verkehrsunfall verursacht. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Übermüdung als Ursache

Der Mann war gegen 17.50 Uhr laut Angaben der Polizei mit seinem Wagen auf der Landesstraße in Richtung Neuhausen unterwegs. Im Bereich der abknickenden Vorfahrt an der Einmündung Nürtinger Straße verlor er seinen Angaben zufolge aufgrund von Übermüdung die Kontrolle über das Auto, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen dortigen Ampelmast. Dabei erlitt der Mann nach derzeitigen Erkenntnissen schwere Verletzungen – er wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Sein Auto, an dem ein wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein dürfte, musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der entstandene Schaden wird auf etwa 17.000 Euro geschätzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: