Die Weiterfahrt wurde den Insassen des Fahrzeugs untersagt. (Symbolbild) Foto: dpa

Beamten der Verkehrspolizei ist am Dienstagnachmittag ein heruntergekommener Transporter auf der L1204 bei Deizisau (Kreis Esslingen) aufgefallen. Bei einer anschließenden Begutachtung platzte eine marode Bremsleitung.

Deizisau - Beamte der Verkehrspolizei haben am Dienstagnachmittag einen Transporter auf der L1204 bei Deizisau aus dem Verkehr gezogen, der bei einer ersten groben Inspektion bereits einige Mängel aufwies. Als anschließend ein Gutachter den Wagen überprüfte, platzte eine marode Bremsleitung, teilt die Polizei mit.

Fahrer und Mitfahre nicht angeschnallt

Die Beamten der Verkehrspolizei Esslingen hielten gegen 13.30 Uhr einen augenscheinlich in die Jahre gekommenen Transporter an. Fahrer und Beifahrer des Wagens waren nicht angeschnallt. Bei der anschließenden Kontrolle entdeckten die Polizisten drei weitere Mitfahrer auf der Rückbank, die ebenfalls nicht angegurtet waren. Mit ein Grund dürfte laut Polizei gewesen sein, dass die Gurte teilweise funktionsunfähig waren.

Bremse ausgefallen

Bei einer ersten Überprüfung des Fahrzeugs entdeckten die Beamten bereits mehrere erhebliche Mängel: unter anderem beschädigte Bremsleitungen sowie starker Ölverlust im Motorraum. Deshalb wurde der Transporter einem Gutachter übergeben. Während der Überprüfung durch den Sachverständigen, platzte eine marode Bremsleitung und die Bremse des Fahrzeugs fiel aus. Die Weiterfahrt wurde den Männern untersagt. Die Kennzeichen sowie die Kennzeichen wurden von den Polizisten einbehalten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: