Morgendlicher Stau in der Kiesstraße. Foto: Roberto Bulgrin

Die Kiesstraße soll auf beiden Seiten einen Umweltstreifen bekommen. Das ist ein Vorteil für Fahrradfahrer, Taxis, Elektrofahrzeuge und Busse. Für alle anderen wird es eng.

Esslingen - Für die einen ist es die Kirsche auf dem Sahnetörtchen, für die andere das dicke Ende. Kaum waren die Pläne für den Umbau Esslingens zur Fahrradstadt bekannt geworden, brach in der Stadt und in den sozialen Netzwerken die Diskussion los. Die wird sich jetzt noch einmal erheblich verschärfen. Wie unsere Zeitung aus zuverlässigen Quellen erfahren hat, soll die Kiesstraße, eine der wichtigsten Autoverkehrsadern in der größten Stadt des Landkreises, auf beiden Seiten verengt werden, um einer Umweltspur Platz zu machen.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar