Die Polizei konnte in Leinfelden-Echterdingen ein verirrtes Mädchen sicher zurück nach Hause bringen. (Smbolfoto) Foto: Polizei/Andrzej Rembowski

In Leinfelden-Echterdingen hatte am Freitag ein 7-jähriges Mädchen auf einer Radtour den Anschluss verloren. Das aufgelöste Mädchen wendete sich an eine Passantin, die die Polizei benachrichtigte. Die Beamten konnten das Kind wohlbehalten nach Hause bringen.

Leinfelden-Echterdingen - Am Freitagmittag gegen 13:30 Uhr unternahm im Ortsteil Musberg eine 7-Jährige zusammen mit ihrem 9-jährigen Bruder und einem weiteren Bekannten eine kleine Fahrradtour in und um Leinfelden-Echterdingen.

An einem steilen Berg musste die 7-Jährige laut Polizeiangaben von ihrem Fahrrad absteigen und dieses schieben. Weil die anderen beiden dies nicht bemerkten, hängten sie das Kind versehentlich ab und fuhren weiter. Diese wendete sich kurze Zeit später tränenüberströmt an eine Passantin und fragte sie nach dem Weg zurück nach Echterdingen. Die Passantin verständigte umgehend die Polizei. Eine Streifenbesatzung brachte das Kind samt Fahrrad zurück nach Musberg und übergaben sie an die glückliche Mutter.

Kurz darauf trafen auch der 9-jährige Bruder und der Bekannte wieder wohlbehalten ein. Diese hatten sich bereits Sorgen gemacht und die 7-Jährige gesucht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: