Nicht nur VfB-Stürmer Sasa Kalajdzic (li.) hat gegen RB Leipzig das Nachsehen. Foto: dpa/Tom Weller

Mit dem 0:1 gegen RB Leipzig ist der VfB Stuttgart noch gut bedient gewesen – Torwart Gregor Kobel verhinderte eine deutlich höhere Niederlage. Für Pellegrino Matarazzo kein Grund für große Enttäuschung: Der VfB-Trainer hält die Sachsen für besser als den FC Bayern München.

Stuttgart - Das Spiel auf dem grünen Rasen hatte noch gar nicht begonnen, da war die nächste Runde des großen Duells hinter den Kulissen schon beendet – diesmal mit durchaus erfreulichem Ausgang. Thomas Hitzlsperger, der Vorstandsvorsitzende des VfB Stuttgart, und Claus Vogt, der Präsident, taten das, was sie besser schon viel früher getan hätten: Sie sprachen miteinander, um Differenzen aus dem Weg zu räumen und die jüngste Schlammschlacht zu beenden.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar