Trotz oder gar wegen Corona gilt: money makes the world go around Foto: vario-press/Ulrich Baumgarten

Der Börsengang von Curevac an der New Yorker Technologiebörse Nasdaq könnte der Auftakt für weitere Aktionen deutscher Biotechunternehmen in den USA sein.

Frankfurt - Der viel beachtete Börsengang des Tübinger Impfstoffspezialisten Curevac wird laut Experten weitere Unternehmen an die US-Technologiebörse Nasdaq locken. Binnen weniger Tage hat sich der Börsenwert der Tübinger auf mehr als zehn Milliarden US-Dollar vervielfacht und liegt nun doppelt so hoch wie etwa die Bewertung der Lufthansa. Dabei hat Curevac bisher mit einigen Hundert Mitarbeitern gerade einige Millionen Umsatz erzielt, die Lufthansa beschäftigt dagegen mehr als 100 000 Menschen weltweit und setzte vor der Corona-Krise mehr als 36 Milliarden Euro um.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: