17.7.2019: Aus ungeklärten Umständen kam es auf der B 313 zu einem Frontalzusammenstoß mit drei Fahrzeugen.

 Foto: SDMG

Aus bisher ungeklärter Ursache kam es am Mittwochnachmittag auf der B 313 zu einem Frontalzusammenstoß von drei Fahrzeugen. Die Straße war anschließend vollgesperrt.

Grafenberg (pol)Bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag auf der B 313 sind drei Personen verletzt worden. Eine 63-jährige Fahrerin eines VW Multivan war gegen 15.10 Uhr von Nürtingen kommend in Richtung Metzingen unterwegs und geriet kurz nach der Einmündung nach Tischardt auf die Gegenfahrspur. Dort kollidierte der VW mit dem Opel Astra eines 21 Jahre alten Mannes, dessen Pkw nach rechts in die Leitplanken abgewiesen wurde. Eine dem jungen Mann nachfolgende, 56-jährige Opel Adam-Fahrerin prallte mit ihrem Fahrzeug ebenfalls noch gegen den zwischenzeitlich querstehenden Multivan. Alle drei Beteiligten zogen sich nach derzeitigem Kenntnisstand leichte Verletzungen zu. Die Unfallverursacherin sowie der 21-Jährige wurden zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Alle drei Fahrzeuge, an denen ein Gesamtschaden in Höhe von circa 60.000 Euro entstanden war, mussten abgeschleppt werden. Die für die Unfallaufnahme notwendige Vollsperrung der B 313 dauert aktuell (Stand: 17 Uhr) noch an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: