Bundeskanzler Sebastian Kurz hält eine baldige Öffnung der Grenzen zu Deutschland für möglich. Foto: dpa/Ronald Schlager

Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz hält es für möglich, dass Deutsche ihren Sommerurlaub in Österreich verbringen könnten. Aus Sicht seiner Regierung könnten die österreichischen Grenzen zu Deutschland „in absehbarer Zeit“ geöffnet werden.

Wien - Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz hält eine baldige Öffnung der Grenzen zu Deutschland für möglich. Aus Sicht seiner Regierung könnten die österreichischen Grenzen zu Deutschland und anderen Nachbarstaaten „in absehbarer Zeit“ geöffnet werden, sagte Kurz der „Bild“-Zeitung. Er halte es zudem für möglich, dass Deutsche ihren Sommerurlaub in Österreich verbringen könnten.

Lesen Sie hier: Was passiert mit der Urlaubsreise? (Plus)

Voraussetzung für eine Grenzöffnung sei eine positive Entwicklung in den Nachbarländern, sagte der konservative ÖVP-Politiker weiter. „Wenn die Situation in Deutschland und Österreich gleich ist, dann ist es relativ egal, ob sich jemand innerhalb von Deutschland bewegt oder nach Österreich wieder zurück“, sagte Kurz.

Auch Skiurlaub möglich

Er gehe „selbstverständlich“ davon aus, dass Deutsche ihren Skiurlaub im kommenden Winter wieder in Tirol verbringen könnten. „Ich glaube auch, dass ein Sommerurlaub möglich ist“, betonte Kurz. Österreich war eines der ersten Länder in Europa, das wegen der Corona-Pandemie im März die Grenzen zu den Nachbarländern geschlossen hatte.

Für die Bundesbürger gilt noch bis mindestens 14. Juni eine weltweite Reisewarnung. Darauf verständigte sich am Mittwoch das Bundeskabinett. Der Tourismus-Beauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß (CDU), sagte im Bayerischen Rundfunk, er gehe davon aus, „dass dieses Jahr wirklich Heimaturlaub angesagt ist“.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: